Eine Studentin der Chanti-Mansijsker Medizin Akademie hat einen Wettbewerb der Innovationsprojekte gewonnen

Programm “Nowosti Jugra”, ОFFU “Jugra”

Jugorsker angehende Wissenschaftler haben 2 Millionen Rubel gewonnen. Der regionale Wettbewerb „UMNIK“ hat in Chanti-Mansijsk einen Platz genommen. 

Einige Studenten und Absolventen haben ihre Innovationsprojekte in Medizin, IT-Technologien, Biotechnologien präsentiert. Am Ende wurden 10 beste Projekte ausgewählt. Jeder Entwickler hat vor, das Geld für die Besorgung von spezialisierten Ausstattung und Gebrauchsgüter, 200 Tausend Rubel für die weitere Entwicklung auszugeben.

Ekaterina Kolesnitschenko füttert die Ratten mit den Vitaminen und Mikroelementen. Die Studentin führt die wissenschaftlichen Forschungen durch, um einen innovativen biologisch aktiven Zusatzstoff zu erzeugen. Es ist bemerkenswert, dass ein Rohmaterial dafür als Holzbearbeitungsabfälle weggeschmissen wird. Das ist ein Holzkondensat de Kiefer.

Ekaterina: “Das ist ein leistungsfähiges Antioxidationsmittel, das das Menschenleben erleichtert und verbessert, in anderen Worten wird das Leben verlängert.“

Juri Reutov, der Direktor des Technoparks: „Jeder Gewinner erhält 200 Tausend Rubel pro Jahr persönlich. Er oder sie kann diese Geldmittel dafür gebrauchen, um an den Konferenzen, Ausstellungen, an der Besprechung der wissenschaftlichen Experimentergebnissen zu beteiligen oder die spezialisierte Ausstattung und Mechanismen zu kaufen.

Der föderale Fonds für die Unterstützung der kleinen und mittleren Unternehmen hat die Geldmittel bereitgestellt. In diesem Jahr wurden 2 Zuschüsse für jede Nominierung ausgegeben. Insgesamt gab es 5 Nominierungen. Die Zahl der Zuschüsse hängt von der Bewerbungszahl. In diesem Jahr wurden 27 Projekte für den Wettbewerb angemeldet.

Dmitri Zaregorodzew, Dmitri Gorschkow, Alexander Schuldikow